weak comments

24. Januar, 2009

also ich werde kurz auf die kommentare von gestern zum FUCK ISRAEL post eingehen, weil die mir mal richtig auffem sack gehen…und NICHT weil ich meine, dass ich mich verteidigen müsste oder so´n schwachsinn…das hier ist ein blog…keine normale internetpräsenz eines magazines…sprich die einträge sind von personen die einen namen tragen…in meinem falle sogar meinen richtigen namen und kein aka…real names no gimmicks…somit sind das prsönlich posts sprich meine meinung ist nicht repräsentativ für die ganze redaktion…die kommentarfunktion lässt natürlich eure reaktionen zu & mir ist klar, dass das internet voller leuten ist, die gern zu jedem scheiss was sagen ohne aber sich zu trauen ihre namen drunter zu setzen…in diesem fall sich nicht mal trauen eine echte emailadresse zu hinterlegen…also leute wenn ihr probleme habt mit meiner meinung bezüglich graffiti, politik, sex, sport, frauen, religion, masturbation oder was auch immer & tatsächlich einen austausch sucht dann mailt mir doch einfach…wenn ihr nur dumme kommentare hintelässt kriegt ihr auch nur dumme sprüche zurück…ist doch klar…

# Anonym Says: 23. Januar, 2009 at 1:09 e Fuck Antisemtism und Fuck the Hamas.

wieso muss man antisemit sein, wenn man die israelische besatzungs- & kriegspolitik verneint?wieso muss man deshalb gleichzeitig pro hamas sein?was für ein unsinn…

# holyfuck Says: 23. Januar, 2009 at 5:05 e Zwei plakative Aussagen die sich in Sachen Dummheit nichts nehmen. Hauptsache: “Fuck”

die typen liebe ich ja…links ist ja auch gleich recht…beide halt extrem, ne?klar ist das plakativ…aber deswegen ja nicht gleich dumm…weil sonst wäre ja auch graffiti dumm, nicht wahr?die inhalte jedoch sind unterschiedlich obwohl das wort fuck in beiden aussagen vorkommt…

# Anonym Says: 23. Januar, 2009 at 7:41 e sowas unkommentiert in nen Blog zu stellen scheint mir nicht die schlauste Sache zu sein…

wieso unkommentiert?die überschrift sagt „nuff said“ sprich die aussage des pieces ist meiner meinung nach vollkomen ausreichend…sprich ich schliesse mich dem ausspruch des pieces an…

# Beobachter Says: 24. Januar, 2009 at 11:15 e Ja habt ihr in Deutschland nichts aus der Vergangenheit gelernt ? Wird jetzt nach 70 Jahren wieder gegen Juden gehetzt ? Sehr arme Aktion hier auf einem Graffiti-Blog !!!

leider haben viele deutsche aus der vergangenheit nichts gelernt, das zeigt mir meine persönliche erfahrung der letzten 20 jahre in deutschland…gegen die juden wird nicht jetzt erst wieder nach 70 jahren gehetzt…sondern seit mehreren hundertjahren, das weltweit & leider wird höchstwahrscheinlich weiterhin gehetzt werden…weltweit…dummerweise…was hat das aber mit dem posting zu tun…führt mich zum ersten kommentar…wieso haben deutsche nicht den nötigen intellekt die politik der israelischen regierung zu kritisieren ohne antisemitisch zu werden?und zu guter letzt warum soll man keine politischen graffitis auf einem graffiti blog veröffentlichen???was für ein unsinn…a) ist graffiti ob man will oder nicht eine politische handlung, weil es sich den normalen zeichengesetzten der gesellschafft wiedersetzt und b)ich hab ja kein bild von zerfetzten palästinensischen kinderkörpern gepostet sondern ein graffiti…auf einem graffiti blog…

7 Responses to “weak comments”

  1. alan Says:

    tja, simples schwarz/weiß denken hat noch nie jemanden weiter gebracht, deshalb lehne auch ich dieses comment ab. man macht es sich leicht so etwas unreflektiert zu posten und „nuff said“ als ausreichende kommentierung gelten zu lassen.

    echt, wenn du was zu sagen hast dann sag es etwas komplexer und deutlich – besonders im hinblick auf solch emotionale themenstellungen – wunder dich dann aber auch nicht über berechtigte kritik

  2. babakONE Says:

    ach alan…was soll ich dir dazu sagen…das ist kein schwarz/weiss denken…das ist eine klare deutliche aussage…eine position…und daher habe ich es auch nicht unreflektiert gepostet…ich bin der meinung: fuck israel…daher schliesse ich mich den writern da an…weil ich nicht auf debn kopd gefallen bin, weiss dass sie die israelische politik meinen…

    man muss nicht alles komplex ausdrücken…weniger ist manchmal mehr…und wie geschrieben ich wunder mich nicht über die ignoranz & dummheit der menschen…die zwei simple sachen nicht auseinandetr halten können…

  3. alan Says:

    du schreibst:
    „…das ist kein schwarz/weiss denken…das ist eine klare deutliche aussage“

    danach
    „ich bin der meinung: fuck israel“

    einen satz später aber:
    „…dass sie die(!) israelische politik(!) meinen…“

    tja…das ist es meiner meinung nach. die jungs in portugal hätten lieber fuck ehud olmert schreiben können.
    hätten sie zusätzlich noch hamas hingeschrieben hätte mir das auch gefallen.

    denn der einzige „arme“ in dem konflikt ist die bevölkerung gazas – und das bestimmt nicht nur wegen israelischer angriffe – die hamas trägt genauso mitschuld vor allem durch vorsätzliches be(aus)nutzen der zivilbevölkerung. (raketen in schulen,kommandozentralen in wohnhäusern etc.)

    also, wenn man das berücksichtigt finde ich eben NICHT das die sache so „klar und deutlich“ aus zu sagen sei.

    wir malen worte und die sind genauso ausreichend überlegt – sollten wir da das auch nicht für den ursprünglichen,primären sinn von worten auch machen? abwiegen und überlegen lautet die devise😉

    also nicht für ungut – das ist kein angriff, nur ein denkanstoß

  4. Yep Says:

    alan hat recht…und deshalb gibts von mir noch ein FUCK PORTUGAL dazu😉

  5. Schöne Grüße Says:

    „meine persönliche erfahrung der letzten 20 jahre in deutschland…gegen die juden wird nicht jetzt erst wieder nach 70 jahren gehetzt“…..

    noch so´n paranoider. Da wird nicht gehetzt, da wird ne Haltung vertreten. Scheiß egal ob das Juden sind oder sonstwas. Haben die jetzt n Freibrief?? Gerade ein Volk mit so einer „unterdrückten Geschichte“ sollte doch wohl nich selbst zum Unterdrücker werden, oder?

    Ich glaub den einzigen Rassismus den ich Deutschland bewusst wahrgenommen habe ging von Nicht-Deutschen gegen Deutsche aus. Man kann sich die 68er Gesellschaftbedingungen leider nicht herbeiträumen. Nein, mein kleiner linker Freund. Liberaler und demokratischer als dieses Land hier geht gar nicht mehr. Dämliche Trottel die alle Worte auf die Goldwaage legen und so halbwissend, halbintellektuell irgendeine eine krüppelige Scheiße daherquatschen, nur um zu labern. So ist halt das Leben. Die Spielregeln bestimmst nicht du. Scheiß auf diese Internet Ratten (oohh nicht Ratten sagen – könnte Nazirhetorik sein ooooh ooooh – geh dein Kitzler streicheln Bub)…. euer Verstand ist zu limitiert.

    Gruß

  6. alan Says:

    danke

    …für den „beitrag“

  7. Schöne Grüße Says:

    Ganz ehrlich, ich würde mich auch eher dem linken Spektrum zuordnen, aber übertreib mal nicht. Ich denke der Vorwurf Gegnern der israelischen Politik antisemitismus bzw. antizionismus vorzuwerfen lächerlich. Es stimmt schon das die Aussage „Fuck Israel“ nicht gerade die größte Trennschärfe hat, aber es sollte doch klar sein was gemeint ist.

    Geschrieben Worte sind halt keine ausgefeilte Rhetorik.
    Es wäre ja auch müssig eine Wand zu finden, auf der steht „Fuck Israel because their policy is very bad and their behaviour towards the palestinians is inhumane and useless.“


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: